Neurodermitis - Beratungsstelle

Sigrid Prusko, ärztlich geprüfte Ernährungs-, Gesundheits-, und Lebensberaterin, Autorin, Anti-Aging-Beraterin"
Hainhäuserweg 10 * 30916 Isernhagen * Telefon: 0511 / 775 007
Neurodermitis Beratungsstelle

Erfahrungsberichte und Danksagungen von Betroffenen

Hier finden Sie aktuelle Berichte von Betroffenen.
Liebe Frau Prusko! Ich leide nun seit 15 Jahren an Neurodermitis am ganzen Körper (außer Rücken und Bauch) und die ständige Juckerei und Schlaflosigkeit raubt einem sehr viel Energie und Nerven. Erst seit ca. 1 Monat weiß ich wieder wie leicht das Leben sein kann... mehr

Liebe Frau Prusko! nach 5 Monaten der Beratung bei Ihnen möchten wir Ihnen unseren herzlichen Dank aussprechen. Sie haben uns mit Ihrer Unterstützung, Ihrer Kompetenz und Erfahrung sehr, sehr geholfen, in einer Situation, in der wir uns immer hilfloser und ratloser fühlten. Unser Sohn Victor bekam mit ca. 4 Monaten Neurodermitis. Es begann ganz unauffällig mit einigen kleinen, rauen Stellen an den Wangen, verschlimmerte sich dann nach und nach zu einer starken Form mit Ekzemen im Gesicht verbunden mit nässenden Stellen und starkem Juckreiz, vor allem nachts... mehr

Liebe Frau Prusko! für Ihre intensive Hilfe, die wir in der schwersten Zeit mit unserer jüngsten Tochter Hanna erhielten, möchte ich mich auf diesem Wege nochmals herzlich bedanken. Heute geht es ihr wieder sehr gut. Doch vor ca. 6 Monaten sah dies noch ganz anders aus... mehr

Sehr geehrte Frau Prusko, ich kann mich nur immer wiederholen mit meinem Danke sagen. Denn ohne ihre Hilfe hätte ich es nicht geschafft, meine Neurodermitis, unter der ich 4 Jahrzehnte mal mehr, mal weniger, doch immer deutlich,- gelitten habe, in den Griff zu bekommen. Nach alledem, was hinter mir liegt: - 20 Jahre Cortison , (schon als Baby wurde ich am ganzen Körper damit eingeschmiert als sei es harmlose Nivea-Creme), Anthistaminika, alle möglichen Cremes,- Badeöle, Klinikaufenthalte, (u.a. Allergie-und Asthma - Krankenhaus Mönchengladbach, Düsseldorfer Uniklinik, Dr. Bruker Klinik in Lahnstein, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Spezialklinik Neukichen). Dann die ganzen Diäten: 1 Jahr zuckerfreie Ernährung, 2 Jahre glutenfrei gelebt, 2 Jahre Vollwertkost nach Bruker... mehr

Liebe Frau Prusko! wenn ich an die Zeit zurück denke, bevor wir beide miteinander gearbeitet haben, wird mein Herz schwer. Neurodermitis ist eine schreckliche Erkrankung, die einem alle Lebenskraft entzieht. Keine Bewegung, kein Selbstvertrauen, kein Lachen. Wie schlimm sich diese Krankheit auf die Psyche auswirkt, kann jeder Betroffene nachvollziehen. Aber dass sich die Ernährung so negativ auf die Gesundheit auswirken kann hätte ich nie gedacht... mehr

Liebe Frau Prusko! nun ist es über ein halbes Jahr, dass wir mit Ihnen Kontakt aufgenommen haben. Unser Sohn Flynn war damals, im Februar, sechs Monate alt und im Gesicht und am Körper stark an Neurodermitis erkrankt. Begonnen hatte die Erkrankung im dritten Lebensmonat mit ein paar trockenen, roten Stellen im Gesicht. Auf der Suche nach Hilfe waren wir zunächst noch ruhig, da wir mit Hautproblemen schon bei unserem ersten Kind Erfahrung gemacht hatten, welche sich dann "verwachsen" haben... mehr

Liebe Frau Prusko! Jetzt ist ein Monat vergangen seid ich mit Ihnen Kontakt aufgenommen habe. Meinem Sohn Louis ging es zu diesem Zeitpunkt sehr schlecht. Er kratzte sich am Tage so häufig, dass wir kaum noch vor die Türe gehen konnten. Die Nächte waren der absolute Horror. Manche Nächte konnten wir kein Auge zu machen, weil Louis sich stündlich blutig kratzte. Zudem hatte er ständig Bauchschmerzen und übelriechende Blähungen. Neurodermitis beherrschte unsere Familie!!!Er wurde immer aggressiver, weinte fast nur noch, wollte nicht mehr mit anderen Kindern spielen, er hatte einfach keine Freude mehr an seinem Leben.... mehr

Ich lebe wieder!!! Das hört sich seltsam an, da ich keine Lebens bedrohende Krankheit hatte, aber das möchte ich hier erzählen In der Pubertät hat es angefangen - Neurodermitis - nicht schlimm, so meinte ich, da ich ganz andere Fälle kannte. Ab meinem 25 Lebensjahr wurde es immer heftiger und ich versuchte alles um wieder gesund zu werden Auslassdiät, Akupunktur, Bestrahlung, Kräuter, Bioresonanz, Eigenblut, Eigen-Urin-Therapie, Soletherapie, Bestrahlung, Yoga, Psychotherapie, Homöopathie, TCM. Ich habe keine Kosten und Mühen gescheut und jede Möglichkeit ergriffen.Manchmal wurde es erträglicher, manchmal war es besser. Doch wenn es wieder kam war es immer heftiger und in den letzen 4 Jahren wurde es gar nicht mehr besser und ging stetig bergab... mehr

Liebe Frau Prusko, nachdem wir am Wochenende gesprochen hatten, habe ich mich wirklich
geschämt, dass ich mich noch nicht gemeldet hatte. Ich schicke Ihnen jetzt ein paar Fotos von diesem Wochenende. War übrigens traumhaftes Wetter. Jayden und Keon machten beim Bambinisprint mit (Vormarathon für Kids) und dann waren wir heute noch wandern, wobei Jayden alles zu Fuß ging, teilweise steil bergauf, und nicht einmal beim Schwitzen gekratzt hatte. Sie sehen also beim Vergleich (2 alte Bilder vom 30. August dieses Jahres sind auch dabei), dass er eine Hundertgradwendung gemacht hat... mehr

Nico, Behandlungsbeginn mit 5 Jahren. Am 18. 8. 2002 kam unser dritter Sohn Nico zur Welt. Ein Wonneproppen von 4000 Gramm. Acht Wochen später wurde die Diagnose Babyakne, Milchschorf und Neurodermitis festgestellt. Der Kopf war »grindig«, die Augenbrauen rot und schuppig und die Wangen waren rot. Ich stellte ab nun meine Ernährung radikal um, weil er voll gestillt wurde. Kein Milcheiweiß, Hühnereiweiß, Zucker, Weizen, Zusatzstoffe, Zitrusfrüchte, und hoffte dadurch auf Besserung... mehr

Sehr geehrte Frau Prusko, dieser Brief ist einerseits als Dankschreiben an Sie gedacht, andererseits hoffe ich, dass andere an Neurodermitis leidende Personen oder deren Eltern diese Zeilen lesen und sich mit Ihren Problemen an Sie wenden. Bei unsere Tochter Denise (16 Jahre) trat Neurodermitis das erste Mal im Alter von ca. 5 Jahren auf. Bis vor etwa einem Jahr, also mehr als 10 Jahre lang, war die Intensität dieser Krankheit sehr gering und wir konnten sie leicht mit den üblichen Produkten behandeln... mehr

Liebe Frau Prusko! Heute möchte ich mir endlich einmal die Zeit nehmen, Ihnen dafür zu danken, was sie für uns getan haben. Wenn ich daran zurückdenke, wie unser Leben aussah, seit unsere kleine Tochter Mina geboren wurde und wie es sich verändert hat, seitdem sie uns betreuen und beraten, dann danke ich Gott, dass sich unsere Wege gekreuzt haben. Unsere Mina bekam ihre ersten „trockenen Stellen“ im Gesicht wie sie sechs Wochen alt war... mehr

Herzlichen Dank liebe Frau Prusko!!! In Sache Neurodermitis habe ich einen langen Werdegang hinter mir. Die Schulmedizin gab mir immer stärkere Medikamente. Irgendwann bekam ich die gleichen Tabletten, die auch Herztransplantierte nehmen, zusätzlich hochdosiertes Kortison und gegen beides war ich nach kurzer Zeit immun. Nichts half und mein Magen war von dem ganzen Gift mittlerweile zusätzlich geschädigt. Spätestens da wusste ich: Jetzt ist Schluss... mehr

Liebe Frau Prusko Die Zeit ist so schnell vergangen, aber vergessen haben wir Sie nie. William ist, so wie es aussieht, gut über den Berg dank Ihrer grossen Hilfe. Ich kann den Tag nicht vergessen als wir hilflos vor unserem Sohn standen ohne jede Ahnung von dem was ihn befallen hat. Er war rot am ganzen Körper, später schuppig und trocken bis die Haut riß, blutete und Brandwasser floß. Wir waren am Boden zerstört und wußten nicht mehr noch ein noch aus... mehr

Liebe Frau Prusko, es ist nun schon ein Weilchen her, seit wir das letzte Mal miteinander telefoniert haben. Wir haben zwei sehr nette Kurzurlaube in den Thermen Bad Blumau und Lutzmannsburg mit unserem Joris verbracht und dachten uns, es ist nun höchste Zeit, uns recht herzlich bei Ihnen für Ihre Bemühungen während der letzten drei Monate, Ihren Einsatz beinahe Tag und Nacht telefonisch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, und Ihr Konvolut an ernährungswissenschaftlichen Super-Unterlagen zu bedanken... mehr

Liebe Frau Prusko, das neue Jahr hat begonnen. Rückblickend auf das alte Jahr möchten wir uns hiermit bei Ihnen herzlich bedanken. Meine Tochter Katharina, 16 Jahre, leidet an Neurodermitis. Sie hatte diese Krankheit schon als Kind von 2-6 Jahren. Mit 6 Jahren verschwand die Krankheit nach einem Kuraufenthalt und einer Polypen-OP, als wäre sie nie da gewesen. Mit 13 Jahren kam sie zurück, anfangs leicht... mehr

Hallo Frau Prusko, fröhliche Weihnachten und ein gesundes und glückliches Jahr 2008! Sie glauben gar nicht, wie froh wir sind, dass wir Sie getroffen haben. Tulia geht es von Woche zu Woche immer besser, obwohl wir ständig neue Nahrung ausprobieren. Und die Kleine hat sich in der Vorweihnachtszeit vorbildlich benommen (jedenfalls was die Nahrung angeht)... mehr

Liebe Frau Prusko, der Himmel hat Sie uns geschickt – und dass gerade noch zur rechten Zeit, denn ich möchte gar nicht wissen wie unser Sohn Joel jetzt aussehen würde, wenn wir im Februar diesen Jahres nicht zufällig auf Ihre Internetseite gestoßen wären. Bis zu diesem Zeitpunkt war unser damals 5 Monate altes Baby ein von schwerer Neurodermitis geplagtes und entstelltes Kind, das viel gebrüllt hat. Joel erkrankte bereits wenige Wochen nach seiner Geburt an Neurodermitis... mehr

Liebe Frau Prusko, nun nehme ich mir endlich wie schon versprochen die Zeit um mich nochmals für Ihre Hilfe im vergangenen Jahr zu bedanken. Im September 2005 wurde unser Sohn Leonard geboren. Gesund, genau das was wir uns immer gewünscht hatten! Im Alter von nur drei Wochen wurde er das erste Mal krank, fing an sich zu übergeben, behielt kaum eine Mahlzeit bei sich. Richtig schlimm, wir mussten ins Krankenhaus, er wurde künstlich ernährt... mehr

Liebe Frau Prusko, nun müssen wir Ihnen erst mal von ganzem Herzen vielen lieben Dank sagen für die Geduld, die Unterstützung, das Wissen, das offene Ohr und letztendlich für den Riesen-Erfolg !! Unsere Jule-Susann war 3 Monate alt, als der erste Ausschlag auf den Wangen den Armen und den Beinen auftrat. Wir waren total perplex und ratlos.... der Kinderarzt sprach von einem Ekzem, das schon mal vorkommen kann und verschrieb uns eine Salbe.... es wurde besser... mehr

Sehr geehrte Frau Prusko,

heute endlich nehme ich mir die Zeit Ihnen von meiner Tochter Janina zu berichten, die mittlerweile 5 1/2 Jahre alt ist. Janina leidet seit Ihrem zweiten Lebensjahr an Neurodermitis. Anfangs war uns erst nicht klar, was sie für Hauterscheinungen hat. Doch nach den Windpocken fiel es uns wie Schuppen von den Augen, das es sich wohl um Neurodermitis handelte... mehr

Sehr geehrte Frau Prusko,

als Mutter von zwei an Neurodermitis erkrankten Kindern, Alina (vier Jahre) und Tristan (sieben Jahre) möchten wir Ihnen für die empfohlene und gelungene Therapie unseren großen Dank aussprechen. Nach vielen ergebnislos verlaufenen Versuchen meine erkrankten Kinder zu heilen, Alina bekam Neurodermitis kurz nach der Geburt, Tristan Mitte 2000, erführ ich Ihre Adresse über das Fernsehen... mehr


Sehr geehrte Frau Prusko,

Mit diesen Zeilen möchten wir uns bei Ihnen sehr herzlich für Ihre Beratung in den letzten Monaten bedanken. Als wir im August 2005 Kontakt mit Ihnen aufnahmen, war unser damals rund 1 1/2 Jahre alter Lukas ein von starker Neurodermitis gequältes Kleinkind. Die Schulmedizin konnte uns nicht weiterhelfen und die Ärzte standen einer Ernährungsdiät eher ablehnend gegenüber... mehr


Liebe Frau Prusko,

"Sie ernähren Ihr Kind krank!"
Das waren natürlich nicht Ihre ersten Worte, als wir im Januar 05 mit unserem Sohn Quint zu Ihnen kamen. Aber sie ließen nicht lange auf sich warten. Quint war etwa 11/2 Jahre alt und seit Weihnachten war uns klar, dass seine Neurodermitis mit üblichen medizinischen Mitteln nicht mehr zu beherrschen und außer Kontrolle war... mehr